Berufsinformationsmesse Wieselburg 2016

Stand Wieselburg
Großes Interesse an unserem Schweißsimulator

Die Berufsinformationsmesse in Wieselburg ist die Fachmesse für Aus und Weiterbildung. Schulabgänger/Innen, Maturanten/Innen, Student/Innen, Eltern, Lehrer/Innen, Erwachsene und Interessierte an berufsbegleitender Aus- und Weiterbildung konnten sich von Donnerstag, den 06.10.2016 bis Samstag, den 08.10.2016 über die umfangreichen Ausbildungsmöglichkeiten informieren.

Die Landesberufsschule Amstetten war an allen 3 Tagen mit einem Messestand vertreten. Dabei wurden die 5 Grundmodule „Metalltechnik, Elektrotechnik, Kälteanlagentechnik, Mechatronik und deren Hauptmodule" der Schule präsentiert und den Interessenten ausführliche Informationen über die einzelnen Lehrberufe gegeben.

Der Messestand war an allen drei Tagen von 2 LehrerInnen und 2 Schüler der LBS-Amstetten besetzt.

An den 3 Messetagen fand auch heuer wieder eine Messerallye statt, wo die BesucherInnen einen Fragebogen mit Fragen zu den verschiedenen Themenbereichen beantworten mussten. Dadurch bekamen die Messebesucher sehr viele fachspezifische Informationen über die Lehrberufe an unserem Messestand präsentiert. Wurden alle Fragen ohne fremde Hilfe richtig beantwortet, wurde anschließend an unserem Messestand ein selbstkonstruierter Schlüsselanhänger der LBS-Amstetten an die Teilnehmer ausgehändigt.

Jugendmesse: Zukunft.Arbeit.Leben. St. Pölten 2016

Die Jugendmesse der AKNOE im Veranstaltungszentrum-Sankt Pölten unter dem Titel „Zukunft.Arbeit.Leben." informierte die Jugendlichen über die verschiedenen Möglichkeiten der weiteren Ausbildungsmöglichkeiten und Berufe nach der Pflichtschule.

Von Dienstag, den 20. bis Freitag, den 23. September konnten 130 angemeldete Schulklassen die Messe besuchen. Der öffentliche Messetag für Eltern und SchülerInnen fand am Samstag, den 24. September 2016 von 9 bis 14 Uhr statt, wo sich über 1200 Eltern und Kinder Informationen an den Messeständen einholen konnten. An diesem Öffentlichkeitstag war der Messestand der LBS-Amstetten sehr hoch frequentiert. Besonders zu den Themen Lehre oder Schule, was bringt der Lehrberuf, Lehrbetriebe aus der Region und zur Berufsreifeprüfung wurden von den Messebesuchern Fragen gestellt. Da der Messestand der LBS-Amstetten wieder in der Berufswelt positioniert war, konnten wir gleich vor Ort passende Lehrbetriebe vermitteln, da einige Unternehmen bzw. Firmen mit einem Messestand vertreten waren.

Die Landesberufsschule Amstetten war an allen 5 Tagen mit einem Messestand vertreten. Dabei wurden die 5 Grundmodule „Metalltechnik, Elektrotechnik, Kälteanlagentechnik, Mechatronik und deren Hauptmodule" der Schule präsentiert. Auch zu den Spezialmodulen gab es ausführliche Informationen auf dem Messestand der LBS-Amstetten.

Der Messestand war von 3 LehrerInnen und 2 Schüler der LBS-Amstetten besetzt.

Die BesucherInnen erhielten an unserem Messestand Informationen über Lehrberufe, Berufsbild und Unternehmen aus der Region und bekamen eine jugendadäquate und praxisnahen Überblick über die Berufswelt und Weiterbildungsmöglichkeiten nach dem Lehrabschluss!

Großes Interesse zeigten die jugendlichen BesucherInnen an dem vorhandenen Schweißsimulator der Fa. Fronius, wo die Jugendlichen Ihr Schweißtalent unter Beweis stellen durften.

Marketplace Science Fair

Am 30.5.2016 waren die Schüler der 2. E beim Marketplace Science Fair in Grafenegg zu Gast bei der Präsentation ihres Versuches. Zweck des Versuchs war der Nachweis eines vergrößerten Oberflächenwiderstands eines Potenziometers infolge Bauteilalterung. Der Versuch wurde im Rahmen der Veranstaltung Schülern und Schülerinnen der Unterstufe präsentiert. Anwesend waren u.a. Frau LR Schwarz, Frau BSI Wagner. Begleitende Personen waren BD Übellacker, BOL Ehrenhöfer, Vtl Kashofer und BOL Steininger. 

Jugendmesse: Zukunft.Arbeit.Leben. St. Pölten 2015

Die Messe Zukunft.Arbeit.Leben. in St. Pölten ist die Jugend- und Berufsinformationsmesse der AKNÖ.
Zahlreiche regionale Unternehmen und Schulen aus Niederösterreich präsentieren sich und ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und geben Einblick in die Berufswelt. Die Messe bietet Schülerinnen und Schülern Unterstützung beim Start in Berufsleben und bei der Wahl der richtigen Ausbildung.
Die Landesberufsschule Amstetten war auch dieses Jahr wieder mit einem doppelt so großen Messestand im Bereich „Berufswelt" vertreten. Dabei wurden die folgenden Schwerpunkte präsentiert:

MetalltechnikElektrotechnikKälteanlagentechnikMechatronik & EDV-Systemtechnik

Die besonderen Highlights auf unserem Messestand waren im Bereich „Metalltechnik" der Fronius-Schweißsimulator, im Bereich „Mechatronik und Elektrotechnik" das mechatronische System von Festo und in der „Kälteanlagentechnik" das Modell der Klimaanlage.

Der Messestand war von 3 LehrerInnen und zwei Schülern der LBS-Amstetten besetzt. Die BesucherInnen erhielten an unserem Messestand Informationen über Lehrberufe, Berufsbild und Unternehmen aus der Region und bekamen einen praxisnahen Überblick über die Berufswelt und Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Lehrabschlussprüfung!

Da der Messestand der LBS-Amstetten in der „Berufswelt" positioniert war und nicht in der „Bildungswelt", konnten wir gleich vor Ort passende Lehrbetriebe vermitteln, da einige Unternehmen bzw. Firmen mit einem Messestand vertreten waren.

Bezüglich Besucher war unser Messestand an allen 5 Tagen hoch frequentiert und das Interesse der Jugendlichen und speziell der Eltern am Öffentlichkeitstag war sehr groß.

Berufsinformationsmesse "Jobmania"

Bei der diesjährigen Jobmania in Wieselburg, 16. bis 18. Oktober 2012 des AMS Niederösterreich für das Mostviertel war selbstverständlich auch die LBS Amstetten vertreten. Um den Kindern und Jugendlichen einen Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten in den Bereichen Metalltechnik, Elektrotechnik und Mechatronik geben zu können, wurden am Messestand mehrere Themenschwerpunkte vorgeführt.

Ein besonderes Higlight war das Virtual Welding System der Firma Fronius, mit dem Jedermann und -frau das Schweißen am Simulator absolut gefahrlos versuchen kann. Durch die äußerst exakte Simulation können die Haltung des Schweißbrenners, die Schweißgeschwindigkeit und der Abstand zum Schmelzbad, je nach Schwierigkeitsgrad, getrennt oder gleichzeitig trainiert werden.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich in allen Bereichen sehr interessiert und wir hoffen auf viele neue Lehrlinge im nächsten Jahr!

Ein besonderer Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen des Lehrerteams der LBS Amstetten, welche mit der Planung und Umsetzung dieses Messeauftrittes betraut waren: Hildegund Jurkovics, Erwin Engelhart, Franz Kashofer und Johannes Tanzer sowie den Schülerinnen und Schülern der LBS Amstetten für die tatkräftige Unterstützung: Hölzl Sabine, Baumgartner David, Böswirth Stefan, Draxler Mario, Falk Benjamin, Findenig Stefan, Höbart Johannes, Lenz Bernhard und Proyer Alexander.
Herzlichen Dank auch an die Fronius-Mitarbeiterinnen Bianca Haslinger und Melanie Lindinger, ohne die der Einsatz des Virtual Welding Systems nicht möglich gewesen wäre.

 

JOBMANIA

Die Jobmania Berufsinformationstage fanden im Oktober 2010 in Wieselburg statt. Der Stand der Landesberufsschule Amstetten wurde von Schülern der Berufszweige Elektrobetriebs- und Maschinenbautechnik sowie Mechatronik betreut. Vorgestellt wurde das Fräsen eines Zahnrades von Lukas Lebhard und Markus Zulehner. Die Mechatronikerlehrlinge rüsteten einen Schaltkasten zur Motorsteuerung aus.

Meet the future - Electric motorcycles

Am 21. April 2010 fand eine Präsentation von Elektromotorrädern in der LBS Amstetten statt.

Die Firma ZERO motorcycles, vertreten durch Herrn Matthias Spiegelfeld, zeigte die neuesten Trends im Bereich der Elektromobilität auf zwei Rädern.

Die Modellpalette reicht vom Straßenmotorrad bis zur Motocross. Alle Fahrzeuge zeichnen sich durch einen rein elektrischen Antrieb aus und verursachen im Betrieb weder Lärm, noch schädliche Abgase.

Großes Interesse galt dem alternativen Antriebskonzept, sowie dem konsequent umgesetzten Leichtbauprinzip der Fahrzeuge.

Es macht Freude, wenn so eindrucksvoll gezeigt wird, dass Mobilität und Klimaschutz kein Widerspruch sein müssen.

Vielen Dank an Herrn Spiegelfeld, der unseren Schülern diesen Nachmittag ermöglicht hat.